Balneotherapie und Endometriose

Balneotherapie bei Endometriose

Die Balneotherapie (Bädertherapie) wird sowohl zur Schmerzlinderung wie auch zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt.

Im Rahmen der Schmerztherapie wird insbesondere die wohltuendende entspannende Wirkung von warmem Wasser genutzt. Bei der Behandlung der Dysmenorrhoe (starke Menstruationsschmerzen) und bei Schmerzsymptomen in Folge von Verwachsungen können Voll- und Teilbäder, Packungen und Wickel nicht nur für die Linderung akuter Schmerzen zu lindern, sondern auch zur Umstimmung angewendet werden. Sitzbäder mit einer Badetemperatur von 32°C und Fußbäder mit ansteigender Wassertemperatur von 28°C auf 32°C über einen Zeitraum von 10 bis 20 Minuten wirken nachweislich entspannend und lindern die Symptome. Die Gabe von Zusätzen aus Melisse, Rosmarin oder Schafgarbe können die Wirkung erhöhen. Weitere Anwendungen sind z.B. Sole, CO2, Fango, Heublumensack, Moor, Lehm usw. Die Wirkung erfolgt insbesondere über die Reduzierung von Verspannungen und Verkrampfungen.

Typische Beispiele für die Anwendung von Wärme über die Bauchhaut sind die bekannten „Hausmittel“ Wärmflasche oder feuchtwarme Wickel. Ziel ist die Lösung von Spasmen der glatten Muskulatur. Die Wirkung kann durch die Zugabe von Rhizinusöl auf einen warmen feuchten Wickel erhöht werden. Auf den Wickel kommt eine Wärmflasche, um die Wirkung zu verlängern. Wenn bei starken Entzündungreizen Wärme als unangenehm empfunden wird, kann unter Umständen ein Kältekissen Linderung bringen. Vorsicht ist bei Anwendung von Moor- und Schlammpackungen geboten, die starke Reize auslösen können. Diese bitte unbedingt nur unter professioneller Aufsicht einsetzen.

Die Wirkung von Hydrotherapie (Wasseranwendung) zur Steigerung der Abwehrkraft („Abhärtung“) ist lange bekannt. Die Wirkweise verläuft über die wiederholte bewusste oder unbewusste Exposition des Menschen gegenüber natürlichen Reizen wie Wasser, Kälte, Wärme. Ziel ist die allgemeine Verbesserung der Widerstandsfähigkeit gegenüber Krankheiten, d.h. die Stärkung des Immunsystems. Hierzu gehören auch die Wassergüsse und das Wassertreten nach Kneipp sowie das Tautreten, die gut zu Hause durchgeführt werden können. Zu beachten ist, dass der Körper am Ende der Anwendung warm ist (bzw. wird). Weitere Anwendungen im Rahmen der Hydrotherapie sind Sauna und Dampfbäder.

Privat

Du bist nicht berechtigt, dieses Forum zu sehen.