Symptome und Beschwerden bei Endometriose

Symptome und Beschwerden bei Endometriose

Bei vielen Frauen führen Endometriose-Herde zu kaum spürbaren Beschwerden. Erst, wenn es zu Verwachsungen, Entzündungen, Zysten, Funktionsstörungen der Organe und/oder ausbleibender Schwangerschaft kommt, tritt Endometriose als Erkrankung in Erscheinung. Allerdings können Endometriose-Herde auch unbemerkt Organe wie die Blase oder den Darm befallen, ohne dass die Diagnose Endometriose gestellt wird. Oftmals werden Krankheitszeichen mit derartigen Organveränderungen nicht als Endometriose erkannt.

Die im Zusammenhang mit der Endometriose auftretenden Beschwerden und Symptome sind vielfältig. Als Haupt-symptom gelten wiederkehrende (zyklische) Unterleibsschmerzen mit wechselnder Intensität.

Die am häufigsten genannten Beschwerden sind:

  • starke bis stärkste Menstruationsschmerzen (Dysmenorrhoe)
  • Kreuz- und Bauchschmerzen
  • Schmerzen bei der gynäkologischen Untersuchung
  • Schmerzen während des Eisprungs in der Zyklusmitte
  • Schmerzen während des Geschlechtsverkehrs (Dyspareunie)
  • Schmerzen bei Blasen- und Darmentleerung
  • andere Unterbauchschmerzen, auch ohne Zusammenhang mit der Menstruation
  • starke und unregelmäßige Blutungen
  • Zyklische Blutungen aus Blase und Darm
  • starke Kreislaufprobleme im Zusammenhang mit Menstruationsschmerzen
  • ungewollte Kinderlosigkeit.

Als mögliche Auslöser für die Regelschmerzen werden Prostaglandine und andere körpereigene Stoffe vermutet. Sie bewirken ein Zusammenziehen der Gebärmuttermuskulatur, um die Gebärmutterschleimheit abzustoßen.

Die Folge der häufig heftigen Symptome sind allgemeine Erschöpfung sowie körperliche und psychische Überforderung. Die betroffenen Frauen berichten über eine geringere Leistungsfähigkeit und eine verminderte Lebensqualität.

 

Privat

Du bist nicht berechtigt, dieses Forum zu sehen.